Übertragung von Polymyxinresistenzen aus der Umwelt auf den Menschen

Resistenzen gegen die Antibiotikagruppe der Polymyxine nehmen zu. Ein Teil der dafür verantwortlichen genetischen Ursachen gelangt aus Umweltbakterien auf Krankheitserreger, die den Menschen befallen. Wir untersuchen die Art, die Herkunft und die Übertragungswege dieser Resistenzauslöser.

  • ​Porträt/Projektbeschrieb (laufendes Forschungsprojekt)

    Dropdown Icon

    Polymyxine sind Reserveantibiotika der Humanmedizin, die oft auch in der Tiermedizin verwendet werden. Doch immer mehr Krankheitserreger sind auch gegen Polymyxine resistent, darunter viele Stämme der Bakterien Escherichia coli und Klebsiella pneumoniae . Wir haben solche Stämme identifiziert und untersuchen nun die Mechanismen, die für ihre Polymyxin-Resistenz verantwortlich sind. Dabei berücksichtigen wir sowohl Resistenzen, die aufgrund von Mutationen in ihrem Chromosom entstehen, als auch solche, die sich Bakterien durch den Austausch von genetischem Material mit anderen Bakterien aneignen. Wir studieren Resistenzmechanismen bakteriellen Proben aus der Umwelt, aus Menschen und Tieren. Durch den Vergleich dieser Proben erhalten wir Aufschluss darüber, welche Resistenzen sich verbreiten und auf welchen Wegen dies geschieht.

  • Hintergrund

    Dropdown Icon

    In jüngster Zeit wurden zunehmend Polymyxin-Resistenzen festgestellt. Diese entstehen aufgrund von Chromosomenmutationen, aber auch durch den Austausch von genetischem Material zwischen Bakterien. Bisher ist jedoch kaum bekannt, wie sich diese Resistenzen über die Bereiche Umwelt, Tier, Mensch hinweg verbreiten.

  • Ziel

    Dropdown Icon

    Wir bestimmen die Häufigkeit der verschiedenen bekannten Auslöser für Polymyxin-Resistenzen im human- und tiermedizinischen Bereich und identifizieren mögliche Umweltquellen für die Übertragung auf den Menschen. Zudem identifizieren wir neue Resistenzmechanismen gegen diese Antibiotikagruppe.

  • Bedeutung

    Dropdown Icon

    Unsere Erkenntnisse, die auf Quellen und Verbreitungswegen von Polymyxin-Resistenzen fokussieren, bilden die Grundlage für Präventionsmassnahmen.

  • Originaltitel

    Dropdown Icon

    Dynamics of transmission of polymyxin resistance genes in Enterobacteriaceae; from the environmental source to the patient